Geschichte

AeBO Aeroclub Berner Oberland

Der AeBO wurde am 28.3.2008 gegründet.
Er ist die Nachfolge-Organisation des früher bestehenden RVBO Aero-Club Regionalverband Berner Oberland RVBO.
Der RVBO war stark an den Aktivitäten in Thun orientiert und berücksichtigte die Anliegen der „Berner Oberländer“ nicht in genügendem Masse.

So wurde der RVBO im 2008 nach längerer Vorbereitung in 2 neue Vereine aufgeteilt. Es entstand der Flugplatzverein Thun FVT (auch unter dem Namen Thun-Airfield bekannt) der sich um die Belange am Flugplatz Thun kümmert und in den Aero-Club Berner Oberland der nun die die Interessen aller Fluggruppen auf den Flugplätzen Thun, Reichenbach, Zweisimmen und Saanen vertritt.

An der Gründungsversammlung der AeBO nahmen die folgenden Mitglieder der angeschlossenen Gruppen teil.
Die meisten Gründungsmitglieder sind heute noch im Vorstand vertreten.

Zentrale Haupt-Aufgabe des AeBO ist die Redaktion und Verteilung der offiziellen Mitteilungs-Publikation Aero-BEO-Info die jedes Mitglied 3x jährlich erhält. Ein Fokus des AeBO liegt ebenfalls auf der Koordination und Zusammenarbeit seiner regionalen Vereine.
Zudem wird die Inserateverwaltung und Mitgliedermutationen der Vereine zum AeCS vom AeBO Kassier/Sekretär erledigt.

Die Mitgliedermutationen sind aufgeteilt, es gibt einen Mitgliedersekretär für den FVT und Mitgliedersekretär für die nicht in Thun ansässigen Vereine. Auch diese Website wird vom AeBO gepflegt

Ein erster gemeinsamer Auftritt war die WGA – Gewerbeaustellung in Spiez mit einer Sonderschau „Aero Club Berner Oberland“ im Oktober 2008. Ein detaillierter Beitrag finden Sie hier: WGA 2008

Ein weiterere Aktivität ist jeweils der Cervelat-Flugtag. An dem immer Anfangs Oktober stattfindenden Besuchstag können Piloten von allen AeBO Flugplätzen sich gegenseitig besuchen und sich auch kulinarisch verwöhnen lassen.